Wirftbachschleife

Heute war die Wirftbachschleife zwischen Wirft und Barweiler (bei Adenau) an der Reihe.




Es gibt hier zwei Rundwege.

Zum einen die Dörferblickschleife, zum anderen die Wirftbachschleife.

Einen aussagekräftigen GPS-Track hatte ich nicht im Netz gefunden, so dass ich versucht habe, die Tour über Basecamp mit der Wanderkarte abzugleichen.



Der Startpunkt beider Wanderungen befindet sich an der St. Wendelinuskirche bei Kirmutscheid.

Die Einfahrt ist schnell zu übersehen.


So sehen die großen Wegeschilder aus, die nach dem neuen landeseinheitlichen System bald überall zu finden sein werden.

Unser Rundweg hat am unteren Rand die orange Fläche mit der Inschrift "Wirftbachrundweg".


Ansonsten leiten uns recht gut die kleineren Schilder über den Rundweg - ganz verlassen darf man sich aber nicht auf die Ausschilderung, da sie an manchen Stellen fehlt.







Es geht direkt an der Kirche hinab, bis wir über ein Wiesenstück die L10 queren, um auf der anderen Seite schräg links aufwärts an den Waldrand zu gelangen.

Hier ein Blick zurück.



Es ist angenehm ruhig hier.
Nur an wenigen Stellen in der Nähe der Bundesstraßen ist ab und an Lärm zu hören.



Aussichten finden wir hier viele.

Es ist zwar nicht sonnig, allerdings lässt sich weit in die Ferne blicken.



So habe ich die Kamera recht häufig in der Hand.

Ich glaube, den Rüden hat es genervt ;-)







Kurz vor Barweiler finden wir dieses kleine "Kapellchen" für Wanderer.

"Oh christlicher Wanderer! Hier kehre doch ein und grüße die Mutter Dein und frag Dich ernstlich, welchen Weg wandere ich."



Wir erreichen jetzt den Ortsrand von Barweiler und treffen auf diese geniale Holzhaus im Westernstil.

Es befindet sich eine Reitanlage hier.



Die Schleife führt ein kurzes Stück durch das Dorf selbst ...



... bevor es über die Kreuzstraße wieder in die Landschaft geht.









Wir gehen hinauf zum Hümmerich, dem Endpunkt des Kreuzweges mit seinen einzelnen Stationen.


So erreichen wir auch den höchsten Punkt der Wanderung bei der Kapelle selbst.

Wunderbare Aussichten über etwa 270 Grad.


Schautafeln befinden sich im Aufbau.

Rechts (hier nicht auf dem Bild) liegt in greifbarer bzw. sichtbarer Nähe Aremberg.









Wir gehen den Kreuzweg abwärts in Richtung Barweiler. Links sehen wir die Nürburg in der Ferne.




Wir bleiben nur kurz am Rand von Barweiler und kommen hier an der Wetterstation Nürburg-Barweiler des Deutschen Wetterdienstes vorbei.









Noch einen kurzen Blick auf den Hümmerich ...



... bevor es nunmehr ein kurzes Stück eintönig den Wald hinab geht.


Im Tal angekommen halten wir uns links und laufen nunmehr parallel zum Wirftbach in Richtung Barweilermühle.

An der Mühle machen wir einen kurzen Schwenk und wundern uns: wir werden über eine Wiese geführt.
Irgendwie fühlte man sich komisch. Man erwartete jederzeit einen sich beschwerenden Landwirt.

Aber es ist tatsächlich Teil der Wanderstrecke.

Das macht Spaß.



Wir laufen auf einen Waldweg zu, der uns zur L10 bringt.
Kurz vorher habe ich jedoch keine Beschilderung mehr gesehen, so dass wir uns auf einem zugewachsenen Weg bewegen.
In Höhe des Dreimüllerhofes sind wir jedoch wieder richtig.




Wieder geht es über eine Wiese, wie noch ein weiteres Mal im Laufe der Wanderung.




Wir können Wirft schon sehen und nähern uns jetzt mit Riesenschritten dem Ausgangspunkt der Tour.







Fazit:

Das war interessant.
Zwar meist breite Waldwege, allerdings erfreuen dann umso mehr die kleinen Höhepunkte der Tour selbst.
Seien es die Aussichten, sei es der Kreuzweg, seien es die Wiesenstücke ohne erkennbaren Weg.
War eine gute Entscheidung.


Kommentare

Elke hat gesagt…
Oh ich sehe, dass die Dörferblickschleife fast die gleichen Wege nimmt. Oft bin ich bei meiner Wanderung auf die Ausschilderung getroffen.
Das Westernholzhaus hat mich eine Weile zum stehen bleiben motiviert.

Hast du eine schöne Tour für den gestrigen Tag gewählt.
Liebe Grüße und (soweit dein Dienstplan es zulässt) erholsames Weihnachtsfest.
Elke
Mungo Mungenast hat gesagt…
Auch Euch ein schönes Weihnachtsfest.
Ich werde die freien Tage nutzen und die "Welt" erkunden ;-)